Menu Home

Arabella

In „Wahre Helden“ habe ich ja die Arabella schon erwähnt, als aber die FAS (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung) den nachfolgenden Artikel

über die Karre brachte, da schrieb ich unserem Sohn dazu:

Mit dem Ding, also genau diesem, rot mit weißem Dach, ist Dein Großvater mit Frau und zwei nörgeligen Kindern von Bremen nach Weiden i.d.Opf. gefahren. 596 km laut Google. Damals aber wohl deutlich mehr, weil von Schweinfurt nach Weiden ging es über die Landstraße, und teilweise war da noch Kopfsteinpflaster – glaube es ruhig.

Der nackte Wahnsinn. Die Arabella war Schrott, ich erinnere mich, einmal ging der Wischer auf der Fahrerseite nicht, also fuhr mein werter Herr Vater durch den Regen indem er mit einem Lappen in der Linken, den Arm durch das Seitenfenster gesteckt, wischte und mit rechts fuhr und schaltete. Ein anderes mal war auch noch das Schloss auf der Fahrerseite kaputt und ich sollte durch den Kofferraum in den Wagen kriechen und von innen aufmachen, hab ich aber nicht, weil ich mir vor Angst fast in die Hose gemacht habe. Und auch ansonsten war mit der Karre immer irgendetwas los, Defekte über Defekte. Nur nach Weiden und zurück, haben wir es irgendwie gepackt.

Categories: 我的金瓶梅

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.