Menu Home

Küchen-Aids

Aids? Wenn man diese Abkürzung halbwegs korrekt übersetzte, erhielte man wohl so etwas wie: “eingefangenes Immunschwächesyndrom”. Und genau das ist im Prinzip die „Kitchen Aid“. Ich weiß das schon sehr lange. Nur war dies bisher ein reines Bauchgefühl. Also ich weiß intuitiv, dass ich hier abgezockt werden soll. Wieso? Weil das ein amerikanisches Produkt ist. Da ist es ein wenig wie mit amerikanischen Autos. Die sollten ein autonomes Fahrprogramm ab Werk bekommen, dass sie zuverlässig auf geradem Weg in die „Recycling Plant“ fährt.

Nun aber habe ich herausgefunden das der Erwerb einer „Kitchen Aid“ in der Tat etwas mit der Immunkrankheit zu tun hat. In Schweden gibt es eine Firma „Ankarsrum“, welche seit 77 Jahren eine Rühr-Knet-Maschine baut, und zwar nach einem unveränderten Prinzip. Da dreht sich die Schüssel um den Rührhaken und nicht anders (falsch) herum. Das Ding gibt es so für um die 700 Euronen zu kaufen und funktioniert mindestens so gut wie der Ami-Mist – hochwahrscheinlich eher besser. Wobei der Name Ankarsrum wohl auch der Ortsname ist und ich mich frage ob der Akars dar rum läuft oder ein anderer um Ankars herumläuft.

Ich höre im Hintergrund meines kranken Hirns wie Udo Jürgens (ich nenne ihn immer Würgens) singt:

„77 Jahre und immer noch gebaut. 77 Jahre…“

Ich selbst habe eine Espressomaschine (Siebträger) Aroma von SAECO, welche 22 Jahre lang unverändert gebaut wurde. Einen Designpreis gewinnt sie vielleicht nicht, aber der Espresso der herauskommt, kann sich schmecken lassen.

Categories: 我的金瓶梅

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.