Menu Home

Spahn, seine Gehilfen und die Unfähigkeit zu kreativer Krisenbewältigung

Ich bin sauer. Generell auf Merkel und Ihre Einsperrkumpane, aber im Besonderen auf diesen Typ Namens Spahn, der sich Gesundheitsminister nennen darf. Der Mann ist die personifizierte Persiflage von Kompetenz. Dazu sorgen Merkel, Ihre Kumpane und auch Spahn dafür, dass es nur noch zwei Virologen in Deutschland gibt, die etwas zum Thema sagen dürfen. Die sich selbst von eigenen Gnaden gleichgeschaltete Presse – inklusive meiner sonst sehr geschätzten FAZ – sowie die Staatssender ARD und ZDF, welche zu Hetzsendern der grünen Faschisten mutiert sind, macht fröhlich dabei mit. Adolf zündet Bücher an, Enrico macht auch mit. Drosten kann nur düstere Prognosen herunterleiern und betroffen wie ein Hundewelpe in die Kamera glotzen. Wieler – im Übrigen von Haus aus Veterinärmediziner –  ist ein Zahlenverwalter, hauptsächlich. Wenn ich den Mann sehe und/oder höre, kann ich mich nicht des Gefühls erwehren, er könnte mit genau der gleichen Intonation Verlustlisten der Wehrmacht von 1944 oder die Todeslisten der von Menschenfreunden extra für Juden geschaffenen Vernichtungseinrichtungen des dritten Reiches vorlesen.

Spahn verhindert seit mindestens 8 Monaten, dass in unserem Land die Menschen geimpft werden, allein dadurch, dass er die Impfdosen priorisiert verteilt und Impfungen in Impfzentren durchführen lässt. Die Impfzentren sind ein Abbild deutscher Verwaltung, gründlich und beflissen, aber eben lahm und damit ineffektiv. 8 Monate lang sterben deshalb Menschen in Deutschland, verantwortet von eitlen, unfähigen „Debilanten“, welche Berlin okkupiert haben, sich Regierung nennen und dabei von einzelnen Virologen und Infektionsmedizinern unterstützt werden, die man im Zusammenhang mit nicht notwendigen faschistischen Einsperrmaßnahmen nur als Vaterlandsverräter bezeichnen kann.

Warum zur Hölle habe diese “Debilanten” es bis heute nicht zustande gebracht, aus den Daten der Gesundheitsämter zum Infektionsgeschehen eine präzise Einschätzung der tatsächlichen Infektionsübertragungshäufigkeiten abzuleiten und ihre Maßnahmen daran anzupassen? Mit mittlerweile 3,5 Millionen Infizierten und Genesenen laut RKI ist die Datenmenge Ja wohl nicht mehr als unzureichend darzustellen, oder Herr Spahn? Jeder bescheuerte Ingenieur hätte als Erstes eine Clusterung vorgenommen, da würden so 20 bis 30 schon reichen. Cluster sind Haufen, also z. B. ein Haufen sind Kitas, ein zweiter sind Schulen, Restaurants und Hotels fasst man zusammen, Büros trennt man vom Handwerk mit Werkstätten ab, und auch Fabrikhallen bekommen einen eigenen Cluster.  Das macht man bis man der Meinung ist, die Cluster bilden 80 bis 90 % der Möglichkeiten ab. Dann packt man aus den Daten der Gesundheitsämter die Übertragungen in die Cluster und schaut sich das Ganze an. Ggf. muss man einige Cluster zusammenfassen oder umordnen. Danach hat mein ein belastbares Bild, wo man dicht machen muss und soll, und wo eben nicht. So Herr Wieler, jetzt wissen Sie wie Sie Ihren Job hätten begreifen sollen. Für die Zahlen hätte es Ihrer nicht bedurft.

Zurück zum Impfen. In dem Moment als die Hausärzte die Impfstoffe in die Finger bekamen, ging das Impfen los. Vor 14 Tagen bekam ich einen Anruf der Praxis meiner Hausärztin, es sei ein zu impfender Patient für den Folgetag ausgefallen und dieser sollte Astrazeneca bekommen, ob ich denn wohl… Und ob ich wollte und mit 61 Jahren auch durfte! Am nächsten Tag – Punkt 1200 – hatte ich die Nadel im Arm und fertig. Nebenwirkungen? So gut wie gar nicht, ich war sogar zum Schwimmtraining am Tag nach der Impfung, alles prima. Was sagt uns das Herr Spahn? Der Markt macht es, der Markt ist die Macht. In dem Moment wo der Staat aus der Nummer raus ist, läuft der Laden. Nennt sich Kapitalismus und ist eine prima Sache. Kapitalismus macht Menschen reich Herr Spahn – sogar so reich, dass man Villen für schlappe 4 Millionen Euro vollfinanzieren kann. Nicht Umsonst hat der Urvater der Ökonomie Adam Smith sein Werk „Wealth (Wohlstand) of Nations“ genannt. Beweise für die anderen Kommunisten – über Angela Merkel und Helfershelfer hinaus – die das hier lesen? Gerne! Erinnern Sie sich noch als im letzten Jahr überall die Spuckschutzwände aus Plexiglas auftauchten? Genau, da sagte meine mir vom Multiversum anvertraute Frau des Sonntagmorgens an der Kasse der Sauna – die war da gerade wieder offen im Juni – mehr oder minder rhetorisch, „da fragt man sich doch, wo so schnell, so viel von diesem Plexiglas herkommt!“ Und der kapitalistische Drecksack in mir antwortete, „Ja, dass, das nennt sich Markt – Kapitalismus – der Markt ist mächtig, mächtiger alles andere, mächtiger als Diktatoren und Armeen, er regelt (nicht reguliert) alles blitzschnell, weil er mit nahezu unheimlicher Immanenz feinfühlig reagiert“. Logischerweise haben sich alle in die Spuckschutzwandaufstellung und -herstellung involvierten Parteien ihr Säckel ordentlich vollgemacht, na und? So ist das laut Darwin nun mal – als er vom „survival of the fittest“ sprach. Ich nenne es immer: „im Aquarium überleben langfristig nicht die größten und gefährlichsten Fische, die wahren Überlebenskünstler sind die Schnellen!”

Categories: 我的金瓶梅

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.