Menu Home

Was Auswanderung mit „der Terminal“ zu schaffen hat

Ich rege mich auf. Ich muss mich mal wieder aufregen. Der Terminal? Den größten Teil meines Lebens war der Terminal, das Terminal. Aber die „Genderfizierer“ und Sprachverbrecher kennen leider keine Grenzen mehr. Der Duden hat aufgegeben, allein Wiktionary ist noch auf meiner Seite. Ich brauche also eine amerikanisch geprägte Organisation, um überhaupt noch in der Lage zu sein, die Scharlatane zu entlarven. Womit sich nun auch erklärt, dass ich mich kürzlich formlos bei unserem Sohn dafür entschuldigt habe, dass ich mich in jungen Jahren nicht um eine Auswanderung in die Vereinigten Staaten bemüht habe, denn das hätte wohl als Jungingenieur, mit damals noch nur ausreichenden Englischkenntnissen, durchaus Aussicht auf Erfolg gehabt. Eben lese ich auf FAZ Online die Überschrift „Der mühsame Kampf gegen den Virus“. Ah ja, also ist „der“ Virus nun nicht mehr das Virus, na toll. Super, aber im Netz kann man immerhin recherchieren. Gesagt getan, der Duden? „Virus, das oder der (Substantiv, Neutrum, oder Substantiv, maskulin)“. Aha, nun Wiktionary: „Fachsprachlich ist das grammatische Geschlecht von Virus in beiden Bedeutungen Neutrum, da das lateinische virus ebenfalls ein Neutrum ist. Außerhalb der Fachsprache kommt auch das maskuline Genus vor“. So ist das also. Nun ja, da frage ich mich doch wirklich was soll das? Warum muss man etwas „maskulisieren“ –  wo ist der Sinn? – das doch im Neutrum seit ewigen Zeiten daherkommt. Noch mehr frage ich mich, was sind das eigentlich für Neurotiker, die meinen alles „makulisieren „ zu müssen. Meinen die das klingt so außergewöhnlich, dass man dann intelligenter wirkt?

Leute, hört endlich mit diesem Scheiß auf!

Categories: 我的金瓶梅

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.