Menu Home

Aprés Natal

Prenatal kennen wir alle. Lange dachte ich das würde sich Pränatal schreiben, weil es heißt ja schließlich auch Präkambrium und nicht „Prekambrium“. Na sei es drum. Die Firma ist angeblich gut, aber auch teuer. Ich habe denen kein Geld in den Rachen geschoben. Besser gesagt, wir, denn meine Frau und ich haben von der genannten Firma erst gehört, als unser Scheißer schon aus dem gröbsten heraus war. Dem Himmel sein Dank dafür, weil sonst hätte ich die Firma sicherlich versucht zu boykottieren, weil der Name ist mir irgendwie suspekt, genauer gesagt kommt er mir reichlich dämlich vor.

Mal ehrlich, alle Sachen welche die genannte Firma so verhökert, haben mit Vorgeburtlich nicht wirklich etwas zu tun. Alle Utensilien der genannten Firma braucht man, wenn man sie braucht, après natal – also Nachgeburtlich. Das einzige was an den Sachen vielleicht doch Prä Natal ist, scheint mir die Tatsache, dass man die Utensilien ja vor der Geburt besorgen soll, damit man sie rechtzeitig parat hat, wenn der Balg oder die Bälger dann endlich da sind. Heißt Stress für den Vater. Ich hatte mir alles fein eingeteilt, und dann entlässt die Geburtsmafia des Hans-Susemiehl-Krankenhauses in Emden meinen Sohn und meine Frau einen Tag früher als geplant. Da hatte ich dann Aprés Natal sozusagen, Stress mit den Utensilien: Fieberthermometer (natürlich schon digital – ich komme doch nicht von hinter dem Mond) und der Wickelunterlage (links und rechts ein Keil dran, als ob man sein niegelnagelneues Kind gleich am ersten Tag runterfallen lassen würde), die man eigentlich Prä Natal besorgen sollte. Dann bin ich aber geflitzt, so schnell hat noch nie ein Mensch mit einem Fahrad bei Kälte unter -10 Grad Celsius ein Fieberthermometer und eine Wickelunterlage besorgt.

Categories: 我的金瓶梅

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.