Menu Home

Omas

Sind etwas Wunderbares. Noch wunderbarer sind Omas, und natürlich auch die Opas – aber anders, wenn man sie dichte bei hat (so sagt man das in Bremen). Genau das war bei uns leider nicht der Fall. Unsere Omas lebten weit weg, über 500 km. Anfangs fiel mir das gar nicht so auf, denn ich pendelte 4 Monate zwischen Frankfurt und Emden hin und her und da war mein Sohn so 10 Monate alt als das anfing. Jedenfalls waren die Omas da noch in der Nähe – später dann nicht mehr. So haben wir unseren Schietbüdel (das sagt man in Norddeutschland so und das trifft die Sache auch ziemlich präzise, denn außer Schiet kommt da nicht so viel raus) ohne Großmutter in der Nähe großgezogen. Das war nicht immer einfach, denn eines ist sicher man muss alles, aber auch alles selbst ausprobieren, da ist niemand im Hintergrund der sagt, „mal ganz ruhig, 42 Grad Fieber ist kein Grund hier den Priester zu bestellen, das können Kleinkinder schon mal haben.“ Jedenfalls ist unser Sohn mit 40,5 noch durch die Gegend gehüpft, bei 42 war er dann ruhig und wir haben angefangen die ganze Nacht durch Wadenwickel zu machen. Das senkt das Fieber besser als jedes Pharmaprodukt. Glauben Sie nicht? Ist aber so, wenn man die Wadenwickel ernst meint, heißt man macht alle 5 bis 10 Minuten einen frischen und holt dauernd frisches kühles Wasser. Da senke ich Ihnen ein schweres Fieber um Faktoren schneller als die Firmen Roche, Bayer oder sonst wer. Jedenfalls würde ich es wieder genauso machen, mit Wadenwickeln und die jungen unerfahrenen Eltern die um ihr Kind bangen würde ich beruhigen, dass es doch bei durchschreiten der 41 Grad keinen Grund zur Panik gibt. Dafür sind Omas perfekt, wenn man sie hat. Haben Sie sie in der Nähe? Dann seien Sie dankbar.

Categories: 我的金瓶梅

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.