Menu Home

Pferdefleisch

ist lecker, sehr sogar. Als alter „Fischkopp“ esse ich Pferdefleisch, weil man bei uns im Norden Pferdefleisch halt genau so isst wie Rindfleisch. Wenn ich in Hessen das Wort „Pferdefleisch“ in den Mund nehme, dann schreit meine gesamte Umgebung sofort und laut: „Igitt igitt!“ Warum die Hessen kein Pferdefleisch essen, ist mir unklar. Klar ist aber für mich, dass es mir mindestens so gut wie Rindfleisch schmeckt und ich es sehr gerne esse. Ich esse ja auch Lammfleisch gerne. „Die armen Pferde“, ist so ungefähr der blödeste Spruch den man sich im Zusammenhang mit Pferdefleischgenuss nur vorstellen kann, es sagt ja auch niemand: „arme Rinder.“ Früher ein Armeleuteessen, sind die Preise für Pferd heute wesentlich höher als für Rind, von der für in Hessen lebende Pferdefleischesser  noch zu berücksichtigenden  Beschaffungskriminalität ganz zu schweigen. Um an das Pferdefleisch zu kommen, muss ich meist auf Frankreich und Belgien zurückgreifen, denn da liegt das Zeug einfach in jedem Supermarktregal. Also nehme ich jede Gelegenheit wahr, dort an einem Supermarkt anzuhalten und viel Geld drinnen zu lassen.

Zurück zum Genuss. Ich habe den ultimativen Spruch für alle Igitt-Sager gefunden, er ist mir sogar selbst eingefallen. Die Schweizer essen auch Pferdefleisch und ich war in der Schweiz bei einem Geschäftsessen. Auf der Karte gab es ein „Entrecote de Cheval“, also das beste Stück vom Pferd und es gehörte mir. Mein Gegenüber, ein sehr netter Schweizer nahm auch mit leuchtenden Augen das Pferd. Ich sprach ihn darauf an und die Antworten die kamen, waren jene die kommen mussten. Der Daheim-Genuss von Pferdefleisch war für den Vater einer 13-jährigen Tochter selbstredend unmöglich, da die Tochter, wie offensichtlich alle Töchter, reitet. Was hat eigentlich das reiten eines Pferdes mit dem Verzehr eines solchen zu tun? Eine Frage die wohl auf immer unbeantwortet bleiben muss. Na jedenfalls, nachdem wir alle verständnisvoll – fast mitleidig – seine Geschichte vernommen hatten, wagte ich dann einen Tröstungsversuch und sagte: „warum lassen Sie ihre Tochter nicht einfach mal auf einer Kuh reiten?“ Die Reaktion war erst Schweigen, aber dann ein ziemlich lautes Gelächter.

Ja, liebe Pferdedamen, jedweden Alters, reitet doch mal eine Kuh, danach könnt Ihr ja immer noch entscheiden ob Euch das Steak noch schmeckt. Wenn Ja, dann verschont mich bitte ab heute mit Kommentaren zu der Tatsache, dass ich bekennender Pferdefleischesser bin. Meine Frau isst im übrigen auch Pferdefleisch, sie kommt zwar nicht aus dem Norden, aber hat durch mich das Fleisch kennen und schätzen gelernt. Allerdings reitet meine Frau nicht, da ich ihr so schlecht ein Pferd finanzieren könnte.

Categories: 我的金瓶梅

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.