Menu Home

Was um sich greifenden Wahnsinn mit falschen Erwartungen verbindet

Mit welch Fug und Dreistigkeit erwartet eigentlich ein außer Rand und Band geratener Veggie, dass in einem normalen Restaurant vegetarische oder gar vegane Gerichte angeboten werden, wenn gleichzeitig der Carnivore in keinem vegetarischen oder veganem Restaurant jemals ein Fleischgericht auf der Karte finden wird?

CARNIS AN DIE MACHT!

Im gleichen Kontext kann man auch die Frage sehen, welche neuerdings immer häufiger gestellt wird. Je mehr Sterne oder Kochmützen das Etablissement hat, umso stolzer ist man sie genüsslich dem Gast, mit großer geheuchelter Fürsorge, zu stellen. Meist kommt das auch mit einem aufgesetzten, hämisch wirkenden Lächeln auf Tapet.

Als meine mir vom Multiversum anvertraute Gattin und ich im Dezember in England bei Rick Stein zum Essen waren, da kam die Frage logischerweise auch. Schließlich sind die Angelsachsen und ihre vermeintlichen Brüder im Westen hinter dem Atlantik ja große Vorreiter, wenn es um Unfug in diesen Kategorien geht.

„Any allergies?“ fragte uns die Kellnerin, nicht ahnend welch ein Anarchist da vor ihr saß. Ich antwortete einfach und bierernst, „no, we are old people, we don’t have allergies!“

Mal ehrlich, es gibt Menschen die wirklich Allergien haben,  Nussallergiker zum Beispiel, für die ist es beileibe kein Spaß wenn sie unabsichtlich solche Stoffe zu sich nehmen, das kann sie schließlich unter Umständen das Leben kosten. Nur sind die meisten echten erwachsenen Allergiker in der Lage auf sich selbst aufzupassen. Die sagen dann schon Bescheid, auf das sie nicht unabsichtlich vergiftet werden. Aber kommen wir zu den von mir so geliebten Pseudoallergiker. Meine unbestrittene Nummer eins sind die Dinkelfresser. Nun, ich habe nichts gegen Dinkel, ein solider Dinkelanteil im Brot oder Brötchen kann sehr wohlschmeckend sein. Aber immer häufiger hört man, dass jemand eine Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) hat. Bei mir hat das auch mal ein Mediziner mit dem Ruf eines Gurus aus Hofheim diagnostiziert, leider hatte er Unrecht und ich rheumatoide Arthritis. Diese Pseudounverträglichkeitstypen glauben, dass Dinkel kein Weizen ist und kein Gluten enthält. Der Glaube reißt alles ein, oder was? Und wieder tauchen sie überall auf und es wird wieder heftig an sie geglaubt – die Geister. Tatsächlich ist Dinkel eine Weizenart und hat lediglich einen geringeren Anteil an Glutenin als Weichweizen. Eigentlich sind das alles Leute die alle wirklich glutenunverträglichen Menschen auf heftigste verarschen, denn tatsächlich liegt der Anteil der Menschen mit einer echten Zöliakie wohl deutlich unter 1 %. Da sind die Menschen mit einer Laktoseunverträglichkeit wohl wesentlich häufiger vertreten. Ohne diese veräppeln zu wollen, muss ich allerdings zugeben, dass ich angesichts einer Cafehauskarte in Mannheim, auf welcher überall irgendwas von laktosefrei stand, mit aller mir zur Verfügung stehenden Verachtung eine heiße Schokolade ohne Sahne mit Laktose bestellt habe, was die arme Kellnerin ziemlich aus dem Konzept brachte.

 

Categories: 我的金瓶梅

Tagged as:

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.