Menu Home

Was uns das Coronavirus über Lügner, Scharlatane und hilflose Spezialisten verrät

Eigentlich will ich zu solchen aktuellen Themen Ja nix schreiben, aber manchmal kocht die Wut so stark in mir hoch, dass das Überdruckventil aufgeschaltet werden muss.

Lügner? China an vorderster Front, oder glaubt irgendjemand, die John-Hopkins-Leute eingeschlossen, dass die keine Neuinfektionen haben? Hat sich das Virus in China einfach so aufgelöst? Oder ist gar der große Xi des Nächtens heimlich schwer bewaffnet als kleiner Halbgott auf das Virus los und hat es so lange gefoltert, bis es verprach keine Chinesen mehr zu befallen? Wahrscheinlich letzteres, oder?

Scharlatane? Viel zu viele um sie hier alle aufzuzählen. Da sind Virologen die die Apokalypse verkünden, da sind Virologen die alles verharmlosen. Da gibt es große Männer wie Putin und Lukaschenko die nicht wirklich wahr haben wollen, dass da ein Problem existiert. Putins Trollfabriken verbreiten weiter Fake-News um unserere Demokratie im Coronaschlepptau (welch ein ironisches Wort) zu erlegen. Anstatt das der feine Herr anfängt darüber nachzudenken, wie er die Situation in seinem – außerhalb Moskaus – Entwicklungsland einigermaßen in den Griff bekommem kann. In Brasilien soll sogar einer rumlaufen, der es völlig leugnet und ignoriert. Merkel, die wie immer heute hott und morgen hüh sagt – oder hottehüh. Was ist mit den anderen Berufskollegen von Merkel? Ich meine die, die seit dem 16. März 2020 jeden Tag immer das dementieren was sie dann am darauffolgenden Tag beschließen und in Kraft setzen. Im Iran hat man Menschen erzählt, dass Methylalkohol hilft und über 200 haben das geglaubt, und sieh da: da war das Virus einfach arbeitslos geworden.

Hilflose? Da gibt es Virologen und Politiker, die meinen 1,5 Meter Sicherheitsabstand lösen das Problem, ohne das sie auch nur einen schwachen „Glimpse“ davon haben, wie sich das Virus tatsächlich weiterverbreitet. Und hier rege ich mich am meisten auf. Als Ingenieur bin ich nun einmal ein berufskranker Armleuchter. Ich gucke mir täglich die Zahlen und ihre Entwicklung an. Was ich da sehe ist, dass es keine Konsistenz in den Zahlen gibt. Meine Leidensbrüder und ich schauen uns immer Kurven aus verschiedensten Bereichen der Natur an und sehen darin immer wieder die gleichen Verläufe. Egal ob Dinge exponentiell oder linear verlaufen, wir sehen immer die Natur am Werk. Weichen die Kurven deutlich von dem ab, was die Natur an Verläufen nimmt, dann zweifeln wir an den Zahlen. Und das nicht in dem Sinne, ob das Robert Koch Institut oder die John-Hopkins-Universität die Deutungshoheit hat, sondern im Sinne von, beide zeigen Verläufe die die Natur nie und nimmer nimmt. Vereinfacht gesagt, „so etwas macht die Natur einfach nicht. Lehnt man sich nur einmal 5 Minuten zurück und schaut sich an was das Corona-Virus so anders macht, im Vergleich zu den anderen bekannten und immer wieder zitierten Verdächtigen von der spanischen Grippe bis MERS, dann ist das die irre Verbreitungsgeschwindigkeit. Das ist das Auffallendste überhaupt. Darüber redet aber niemand, das wird allseits so hingenommen und dann geht man zur Tagesordnung über. „Wenn das mal kein grober Fehler ist“, denkt da der Schelm. Frage; kann man mit einem angenommenen Tröpfcheninfektionsweg für das Corona-Virus wirklich solch rasante Ausbreitungsfakten erklären? Meiner Ansicht nach nicht. Wenn aber das Virus uns ohnehin alle holt, dann war die Kontaktsperre – welche im Übrigen m. E. auf die Zahl der Infizierten kaum Wirkung zeitigt – ein unaussprechlich großer Nonsens und Boris Johnson hatte bei all seiner merkwürdigen Irrheit, welche er verkörpert, recht. Man hätte die Alten und Kranken isolieren sollen und der Rest in dem Fall einfach hoffen müssen, er packt das schon irgendwie.

Jedenfalls akzeptiere ich nicht, dass man aus Rücksicht auf alte Säcke mit geschwächtem Immunsystem wie mir, für die Jugend und Kinder diese Welt in Schutt und Asche legt. Abschließend eines noch, wenn man einen A… in der Hose hat, dann ist es besser den Menschen die unverblümte Wahrheit zuzumuten als das ganze System aufs Spiel zu setzen.

Virologen wie Drosten und der Zahlenverwalter vom RKI kommen mir vor wie Soziologen, die zwar einem Menschen lang und breit erklären können warum er arm ist, aber sie sind absolut unfähig dem Armen zu sagen was er dagegen tun kann und wie er der Armut entfliehen kann.

Categories: 我的金瓶梅

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.