Menu Home

Was Assoziationen und Witze verbindet

Was ich jetzt schreibe wird den meisten Menschen nicht gefallen. Zunächst das Outing: ich bin ein Fan von sogenannten Herrenwitzen. Das eint mich mit meinem Frisör, wir haben da so eine Art heimliche Männerverschwörung. Das liegt wohl auch daran, dass wir aus dem gleichen Jahrzehnt stammen. Was ich bei vielen jungen Menschen feststelle ist, dass sie keine Witze mögen. Comedy, Ja. Witze, Nein. Ich finde das merkwürdig, führe es aber auf die gesellschaftlichen Veränderungen zurück, welche uns nicht emanzipierte Emanzen, Grüne und militante Veganer eingebrockt haben.

Worauf ich hinaus will ist, dass mein Anknüpfungspunkt die Assoziationen sind. Assoziationen sind Ja im Prinzip nur Verbindungen von Themen oder Tatsachen welche oft nur einen – zumeist sogar recht verborgenen – Zusammenhang besitzen. Das kann ein Wort, eine Tatsache, oder eine andere Kleinigkeit sein. Nun ist es so, dass ich seit geraumer Zeit, wenn ich Dinge beobachte oder lese, immer mehr Assoziationen zu Witzen finde. Das heißt, mir fällt etwas auf und die Assoziation ist ein Witz, welcher eine Analogie herstellt. Beispiel, irgendwo wird mehr Geld ausgegeben als durch die Ausgabe bedingt wieder reinkommt, dann fällt mir folgender Witz ein:

Ein Mann sitzt am Spielautomaten, und das schon sehr lange. Ein anderer Mann kommt und sagt: „kannst auch mal aufhören, ich will auch mal spielen.“ Darauf der Erste Mann, „bist du verrückt, gerade jetzt, wo ich eine Serie habe?“ Wobei der Mann am Spielautomat die Serie spielt, Mark rein, Brötchen raus.

Der Witz ist doof? Ja, definitiv, völlig doof. Aber er bildet genau das beschriebene Problem ab. Mag der Witz doof sein, mehr Geld auszugeben als man durch die Ausgabe erwirtschaften kann ist es auch.

Je älter ich werde, umso ausgeprägter sind diese Assoziationen zu Witzen.

Klar weiß ich auch, dass der Witz mit dem Mann am Automaten endlich ist, weil er von der Inflation erlegt wird, denn ich zahle schon 35 Cent je Brötchen beim Lieblingsbäcker. Spätestens also wenn das Brötchen 51 Cent kostet, macht der Mann Gewinn und der Witz ist keiner mehr. Macht aber nix, denn dann ändern Sie einfach Mark in Euro, oder was auch immer dann die gerade aktuelle Währung sein mag.

Categories: 我的金瓶梅

Tagged as:

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.